Deutsche U20/U18 Meisterschaften Rostock

Schulsportclub mit 3 Sportlern dabei

Es war wieder ein großer Erfolg für den kleinen Nordhessichen Verein, erneut gleich mehrere Starter bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock am Start zu haben.

Colin Ansorge 8. Platz im Finale über die 400m Hürden

Für den 17-jährigen Colin Ansorge war es das große Ziel in diesem Jahr bei den Deutschen Meisterschaften das Finale über die 400m Hürden zu erreichen. Mit einem tollen Lauf über die zehn 91 Zentimeter hohen Hürden und einer Zeit von 55,75s nur knapp über seiner Bestleistung (55,38s) qualifizierte sich der Oberstufenschüler der Rhenanus-Schule als 6. für den Endlauf am Sonntag. „Ich bin eigentlich gut bis zur 7. Hürde im Endlauf gelaufen, hatte dann aber auf den letzten hundert Metern nicht mehr die nötige Kraft für eine bessere Zeit“, meinte der Athlet von Trainer Thomas Weise nach dem Endlauf. Am Ende war es der 8. Platz mit 57,27 Sekunden für Colin Ansorge, der jetzt noch einige Rennen bestreiten wird, um seine Bestleistung erneut zu steigern.

Amelie Wachsmuth mit Hürdenberührung ohne Chance

Für die 16-jährige Hürdensprinterin aus Allendorf platzte der Traum vom Einzug ins 100m Hürdenfinale praktisch an der 8. Hürde, als sie die Hürde stark mit dem Knie berührte und einen Sturz nur knapp verhindern konnte. So blieb der Hessischen Meisterin vom vergangenen Jahr nur der 8. Platz und keine Chance auf ein Weiterkommen.

Carolin Schlung mit Saisonbestleistung im Zwischenlauf

Nach fast 3 Monaten mit muskulären Problemen war für die letztjährig Dritte der Deutschen U18 Meisterschaften einfach nur die Teilnahme in Rostock schon ein Ziel. Mit 12,23 Sekunden im Vorlauf und das erreichen des Zwischenlaufs war für die 17-jährige Allendorferin schon eine neue Saisonbestleistung. Im Zwischenlauf konnte Carolin Schlung diese erneut auf 12,19s verbessern, hatte aber gerade im zweiten Rennabschnitt noch konditionelle Defizite. „Carolin kann jetzt in den kommenden Wettkämpfen sicher noch ihre Bestzeit vom Vorjahr angreifen und auch bei den im September stattfindenden Landesmeisterschaften  ein gutes Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden“, so der Kommentar von Trainer Weise.

 

 

 

Vereinsmehrkampf für die U12/U14 im Eilse Stadion

Vielseitigkeit war gefragt

Für die Kinder der Leichtathletik -Sportklassen aus der Rhenanus-Schule war nach der langen Trainings- und Wettkampfpause ein erster Testwettkampf am vergangenen Dienstag und Freitag die erste Leistungsüberprüfung in diesem schwierigen Jahr. Mit einem abgewandelten Blockmehrkampf konnten die 11 bis 14-jährigen Jungen und Mädchen ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen und hatten mit dem Hürdenlauf am Dienstag gleich die erste Herausforderung. Auch ohne Stürze kamen alle Athleten ins Ziel. Anschließend wurde noch der Weitsprung durchgeführt und da hieß es nach nur wenigen Trainingswochen genau den Absprungbalken zu treffen. Die Altersklasse springt schon vom Brett und das ist nicht immer leicht den Absprung genau zu treffen. Am zweiten Wettkampftag kamen noch die Disziplinen Sprint, Ballwurf und der abschließende 800m Lauf in die Mehrkampfwertung. Bei der abschließenden Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und die jeweils drei ersten Mädchen und Jungen erhielten ein kleines Präsent aus den Händen ihrer Trainer.

Landesmeisterschaften Göttingen

Colin Ansorge knackt die U-20 DM Norm

image.jpeg

Für den 17-jährigen Hürdenläufer hat sich der Start ausser Wertung in Göttingen bei den Niedersachsenmeisterschaften richtig gelohnt. Mit neuer persönliche Bestzeit von 55,28 Sekunden kam der 1,90m große Athlet vom Schulsportclub bei diesem Lauf sehr gut in den Laufrhythmus und konnte auch am Ende noch gut zulegen. Diese Leistung bedeutet derzeit Platz 8 in der Deutschen U 20 Bestenliste über die Strecke.

Amelie Wachsmuth steigert Saisonbestleistung 

In ihrem 4. Hürdenrennen in dieser Saison steigerte sich die 16-jährige Oberstufenschülerin auf gute 14,19 Sekunden und lief als Zweite über die Ziellinie. "Leider gab es nur diesen einen Lauf in Göttingen, sonst hätte es in einem weiteren Lauf noch etwas schneller gegangen", so der Ausblick der jungen Sprinterin aus Allendorf. Das große Ziel ist es jetzt den Endlauf bei den Deutschen Jugenmeisterschaften in Rostock zu erreichen. Vorher wird es wohl noch zwei Testwettkämpfe in Wetzlar geben, die dann die weitere Form aufbauen sollen.