Vorweihnachtskriterium Stadtallendorf 2018

Mit Bestleistungen in die Winterferien

Ergebnisse

Der alljährliche Wettkampf kurz vor den Weihnachtsferien in der Stadtallendorfer Herrenwaldhalle brachte für die Leichtathleten vom Schulsportclub wieder einiges an neuen Bestleistungen und tollen Ergebnissen. Für Sprinter Philip Hennemuth ging es nach 4 monatiger Wettkampfpause darum, erst einmal nach der Verletzung im Sommer wieder in einen Startblock zu steigen und die Form nach den vielen Trainingseinheiten zu testen. Mit einem lockeren Sieg im Vorlauf in 7,34 Sekunden, forderte ihn dann im Zwischenlauf der starke Samuel Breitkopf aus Buseck ( 7,08s) zu einer neuen Hallenbestzeit von 7,10 sec doch schon recht stark. Im Endlauf hatte dann Philip Hennmuth den besseren Start und lag im Ziel mit 7,09sec doch deutlich vor Samuel Breitkopf, der mit 7,25 Sekunden Zweiter wurde. Über die 200m Hallenrunde konnte Philip Hennemuth dann ganz seine Klasse zeigen und siegte deutlich in 22,77 Sekunden und blieb nur eine Zehntel über dem Hallenrekord in der Herrenwaldhalle. Seine Freundin und Trainingspartnerin Carolin Schlung  siegte ebenfalls in ihrer Altersklasse W15 über 60m und blieb im Endlauf mit 7,92sec nur 6 Hundertstel über ihrer Hallenbestzeit. Im Kugelstoßen der Männerklasse siegte der 25-jährige Henrik Stöber mit einer guten Weite von 13,13m und stieß damit seit April 2017 endlich wieder über die 13 Metermarke. Seine 20-jährigen Zwillingsbrüder Jan und Niklas Stöber erreichten Platz 5 und 7 in der Kugelstoßkonkurrenz. Zwei Dritte Plätze gab es noch für Jacob Geiß im Stabhochsprung (Altersklasse M17) mit 3,90m und Jan-Luca-Reinhard (AK M12) im 60m Sprint mit 8,46 Sekunden. 

 

Hallensportfest Baunatal

Bestleistungen im ersten Wettkampf

Das erste Kräftemessen für die kommende Hallensaison gab es in der Großenritter Leichtathletikhalle am ersten Dezemberwochenende. Für die Allendorfer Leichtathleten ging es nach gut 3 Monaten Training darum, zu schauen, wo man jetzt mit seiner Leistung steht. Für den 14-jährigen Michael Neuenroth gab es erst im letzten Versuch der Kugelstoßkonkurrenz die Top Leistung. Nach 5 guten Stößen um die 12 Meter gelang dem vierten der letzten Hessischen Hallenmeisterschaften sein erster Stoß über die 13 Meter und siegte unangefochten mit 13,29m, vor seinem Trainingspartner Bastian Hennemuth  der mit 11,39m ebenfalls neue Bestleistung stieß. Einen weiteren Sieg gab es in der W13 im Kugelstoßen für die talentierte Sportklassenschülerin Paulina Platner mit 9,09m mit der 3 Kilo Kugel.

Philip Hennemuth mit Bestleistung über 30 fliegend

Hessens bester Sprinter, Philip Hennemuth lief bei der Teststrecke über 30 Meter fliegend eine neue persönliche Bestzeit von 3,04 Sekunden und lag damit 1 Zehntel vor seinen Gegnern. Der nächste Wettkampf steht für Philip am 15.Dezember in Stadtallendorf auf dem Programm und dort wird dann über 200m die Sprintausdauer getestet. 

Landeskader 2019 in Frankfurt vorgestellt

SSC Athleten im Hessenkader


Am vergangenen Sonntag wurden in der Kalbacher Leichtathletikhalle die neuen Landskadermitglieder in der Leichtathletik berufen. Vom SSC Bad Sooden-Allendorf sind die beiden Sprinttalente Philip Hennemuth und Carolin Schlung im D-Kader Sprint. Weitere 4 Jungen und 5 Mädchen aus den Jahrgängen 2004-2006 sind im E-Kader von Trainer Maximilian Balken. Das E-Kader Stützpunkttraining findet ab November wieder regelmäßig Freitags von 14.00 Uhr- 15.30 Uhr in der Allendorfer Leichtathletikhalle statt.