Deutsche Meisterschaften U20 und U18 in Heilbronn

Carolin Schlung mit Bronze und Bestzeit von 11,86 Sekunden belohnt

 Super Erfolgreiches Wochenende für SSC-Leichtathleten

Mit einer überraschenden Bronzemedaille von der 16-jährigen Carolin Schlung über die 100 Meter bei der weiblichen U18, zwei Endlaufteilnahmen von Sprinter Philip Hennemuth und jeweils 6. Plätzen über die 100 Meter und 200 Meter Strecke,  sowie dem 6. Platz des Stabhochspringers Jacob Geiß mit übersprungenen 4,40m in einer engen Konkurrenz, konnten die Sportler vom Schulsportclub voll und ganz bei der spät ausgetragenen Deutschen Jugendmeisterschaft überzeugen. Das überragende Ergebnis für den kleinen Verein aus Nordhessen rundete der 13. Platz von 400m Hürdenläufer Colin Ansorge ab. Leider konnte 100m Hürdensprinterin Amelie Wachsmuth krankheitsbedingt nicht an den Meisterschaften teilnehmen, sie wäre ebenfalls gut für eine Endlaufteilnahme gewesen.

 Ergebnisse:

wU18 100m: 3. Carolin Schlung 11,86 Sekunden (HF 11,99s); mU18 400m Hü: 13. Colin Ansorge VL 58,03s

mU20 100m: 6. Philip Hennemuth 10,73s (HF 10,86s) 200m: 6. Philip Hennemuth 22,15s; Stabhochsprung: 6. Jacob Geiß 4,40m

 

Hessische U16 Meisterschaften in Darmstadt

SSC Nachwuchs mit 2 Stabhochsprungmedaillen und einem vierten Platz

Die kleine Gruppe vom Schulsportclub konnte sich bei den Hessischen Meisterschaften der U16 im Bürgerparkstadion von Darmstadt gut platzieren. Im Stabhochsprung der Altersklasse M15 sprangen Paul Leuschner mit 2,70m und Louis Hüge mit 2,60m jeweils Bestleistung und sicherten sich damit Platz 2 und 3. 

Jonas Neuenroth auf Platz 4 im Weitsprung

Nach der Verbesserung seiner Weitsprungbestmarke auf 5,77m, drei Tage vor der Landesmeisterschaft in Osterode,  ging der 15-jährige Weitspringer vom SSC mit großen Erwartungen in Darmstadt an den Start. Leider lagen alle 6 Absprünge noch ca. 20-30cm vor dem Absprungbrett und so blieb am Ende in einer spannenden Weitsprungkonkurrenz mit 5,59m ein etwas enttäuschender 4. Platz. Für Jonas Neuenroth war es jedoch nach langem Warten seine erste Meisterschaft in 2020.

Hessische U20/U18 Meisterschaften in Gelnhausen 2020

SSC Athleten glänzen mit 7 Medaillen

Ergebnisse         

Hürdenläuferin Amelie Wachsmuth gewinnt Gold

Für das Leichtathletikteam aus Allendorf waren die Landesmeisterschaften erneut ein voller Erfolg. Nach 5 Wochen ohne Wettkämpfe konnten sich besonders die Hürdenläufer über neue Bestleistungen und Amelie Wachsmuth sogar über den Hessenmeistertitel freuen. Die 16-jährige Rhenanus-Schülerin überraschte in einem packenden Finale über die 10 Hürden nicht nur ihre Wiesbadener Gegnerin  Hawa Jalloh, sondern auch ihren Trainer mit der Steigerung um 4 Zehntel auf nun 14,09 Sekunden. "Damit hat sich Amelie auf jeden Fall einen Startplatz für die U18 Deutschen Meisterschaften am 6.September in Heilbronn gesichert," meinte Trainer Thomas Weise nach dem Rennen. Auch ihr Trainingpartner Colin Ansorge gelang über 400m Hürden der Sprung unter die 58 Sekundenmarke mit 57,96s und sicherte sich damit nicht nur Silber sondern auch die Meisterschaftsqualifikation in Gelnhausen.

Philip Hennemuth mit 2x Silber und ansteigender Form

Für den vielfachen Hessenmeister über die Sprintdistanz Philip Hennemuth ging es in Gelnhausen darum zu schauen, wo er derzeit steht. "Mit dem Ergebnis von 10,82s über 100m war ich ganz zufrieden, der boige Wind war nicht ganz so optimal und auf den ersten 30 Metern kann ich auch noch was zulegen", so der Kommentar vom zweifachen Vizemeister. Das 200m Rennen am Sonntag wurde ebenfalls mit Daniel Regenfuß als Hauptkonkurrent entschieden und Philip Hennemuth musste sich mit 22,16 Sekunden gegen 21,93s erneut dem Wetzlarer knapp geschlagen geben.

Carolin Schlung mit Silber und Bronze 

Mit Carolin Schlung hatte der Schulsportclub eine weitere Medaillenhoffnung am Start. Über die 100m Sprintstrecke musste sich die Bundeskaderathletin nach einem nicht optimalem Start der starken Konkurrentin Vivian Groppe aus Melsungen um wenige Zentimeter geschlagen geben. "Mit der Zeit von 12,10 Sekunden bin ich noch nicht zufrieden, aber ich muß halt bei Start besser reagieren", war der Kommentar nach dem Rennen von Carolin Schlung. Am Sonntag kam zur Medaillensammlung der 16 -jährigen Allendorferin noch eine Bronzemedaille über die 200m hinzu. Hier war das lange Warten auf den Start um 16.30 Uhr nicht grad förderlich, somit ging die Zeit von 25,19 Sekunden ganz in Ordnung.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

U20 männlich: 100m: 2. Philip Hennemuth 10,82s  200m: 2. Philip Hennemuth 22,16s; Stabhochsprung: 2. Jacob Geiß 4,40m

U18 männlich: 400mHürden: 2. Colin Ansorge 57,96s  Kugel:  4. Michael Neuenroth 14,94m

U18 weiblich: 100m 2. Carolin Schlung 12,10s  200m 2. Carolin Schlung  25,19s; 100m Hürden: 1. Amelie Wachsmuth 14,09s