Sparkassengala Osterode

Hennemuth siegt mit Bestzeit

Bei der Sparkassen Gala in Osterode hat es endlich geklappt. Der Sieg mit einer neuen Bestleistung und einer deutlichen Zeit unter den 11 Sekunden war für den Dudenröder Sprinter ein erster Lohn für sein konzentriertes Training auf den Punkt hin.

 

Nordhessische Aktive und Jugend in Kassel 2018

Sprinter Philip Hennemuth eine Klasse für sich 

Für den Top-Sprinter aus Allendorf sollten die Nordhessischen Meisterschaften im Kassler Auestadion noch eine Belastungsspitze vor den anstehenden großen Meisterschaften bedeuten. Mit den lockeren Siegen über die 100m in 11,15 Sekunden, den 200m  in guten 22,64 Sekunden und am Ende noch als Schlussläufer in der 4x 100m Staffel mit den Läufern Mattis Wulf, Jacob Geiß, Hendik Barth und Philip Hennemuth hatte der Sonntag durchaus für  eine gute Sprintbelastung gesorgt.

Im Stabhochsprung der Männlichen U18 steigerte sich Stabhochspringer Jacob Geiß erneut um 15 Zentimeter und sprang 3,70m. "Die 4 Meter dürften dieses Jahr noch fallen", meinte Trainer Thomas Weise nach dem Wettkampf zu seinem Schützling. Seine Schwester Josefine Geiß sprang mit 2,20m in der U14 erneut die Norm für die Hessischen U16 Meisterschaften in 2 Wochen in Darmstadt.

Weitere Ergebnisse:

U20 100m: 4. Mattis Wulf 12,00s; U18 100m: 6. Hendrik Barth 11,99s

 

Nordhessische U16/U14 Meisterschaften

Erfolgreiche Nachwuchs Wettkämpfe für den SSC

Ergebnisse

Mit insgesamt 11 Medaillen war das Nachwuchsteam vom SSC  am vergangenen Samstag nicht ganz so gut vertreten wie in 2017 bei den Meisterschaften. Nur 145 Starter aus 16 Vereinen kamen zu den Regionalmeisterschaften nach Bad Sooden-Allendorf in das Eilsestadion. Die beiden einzigen Nordhessentitel für den SSC gab es auf der 800m Strecke. Während die 14-jährige Amelie Wachsmuth als recht erfahrene Läuferin in ihr Rennen ging und dies auch mit viel Cleverness in guten 2:31,84min für sich entscheiden konnte, hatte der Neuling auf dieser Strecke, Mika Weidner in der U14 Altersklasse etwas Lehrgeld zu zahlen. Nach einer ersten schnellen Runde fehlte ihm auf den letzen 100 Metern doch etwas die Stehkraft. Allerdings waren seine Gegner vor ihm alle aus der höheren Altersklasse. Seine neue Bestzeit von 2:43,34min war dann knapp 2 Sekunden schneller, als bei den Kreismeisterschaften.