Deutsche Meisterschaften U20

Sprinter Philip Hennemuth nur knapp an Bestzeit vorbei 

Mit nur zwei Hundertstel schrammte der junge Nachwuchssprinter vom Schulsportclub bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Halle an der Saale an seiner Bestleistung (7,07s) von Ende Januar vorbei. Nach einigen muskulären Problemen nach den Regionalmeisterschaften und einer leichten Erkältung noch in der letzten Woche, ging der Dritte der Hessischen Meisterschaften über die 60 Meter in Halle eher mit gedämpften Erwartungen an den Start. "An eine Bestzeit hatten wir nicht gedacht und Philip sollte einfach schauen, was noch geht", meinte Trainer Thomas Weise nach den gute 7,09 Sekunden vom Vorlauf.

Nordhessische Hallenmeisterschaften 2018

14 Medaillen für SSC Leichtathleten 

Ergebnisse        Fotos 

Für den Schulsportclub war die Nordhessische Hallenmeisterschaft in eigener Halle wieder ein großer Erfolg. Mit 6 Meistertiteln,  6 silbernen und zwei bronzenen Medaillen gehört das Team aus der Badestadt erneut zu den stärksten Vereinen in Nordhessen. 

Die herausragenden Leistungen aus SSC Sicht boten die beiden Sprinttalente Carolin Schlung und Philip Hennemuth. Carolin erreichte in eigener Halle im Endlauf über 60 Meter mit 7,87 Sekunden fast die Zeit aus dem Dezember in Stadtallendorf, wo sie schon 7,84s erreichte. Und Philip Hennemuth hatte im Vorlauf schon einmal voll aufgedreht, lief 7,12 Sekunden, bevor ihm im Endlauf nach 40 Metern sein Oberschenkelmuskel einen Streich spielte und krampfte. Er lief zwar in 7,25 Sekunden als deutlicher Sieger in der Altersklasse U18 ins Ziel, hofft aber jetzt auf eine Fortsetzung der Hallensaison.

Landesmeisterschaften im Winterwurf

Speerwerfer Amine Labdi gewinnt den Titel in der U20

Für den 18-jährigen Amine Labdi vom SSC Bad Sooden-Allendorf war es der erste große Erfolg bei Hessenmeisterschaften. Nach den 52 Metern aus dem letzten Jahr mit dem 700 Gramm Speer hatte sich der Oberstufenschüler von der Rhenanus-Schule in diesem Winter die 50 Metermarke mit dem 800g Männerspeer vorgenommen. Bei den am Sonntag in Frankfurt ausgetragenen Hessischen Winterwurfmeisterschaften verfehlte zwar Amine Labdi noch die Marke, hatte aber mit einer konstanten Serie um die 49m am Ende einen Meter Vorsprung mit 49,06m vor dem zweitplatzierten Jannis Dobbertin aus Darmstadt, der 48,01m erreichte.

Speerwerferin Sara Dumi war als 8. im Finale der U18 Mädchen mit ihren erzielten 28,32m nicht ganz zufrieden, hatte aber auch im Vorfeld nur wenige Wurfeinheiten in diesem Winter mit Wettkampfgerät absollvieren können.