Hallensportfest 2.12.2017 in Erfurt

 

Ergebnisse

Carolin Schlung und Amelie Wachsmuth siegen in Erfurt

Erneut besuchte die Trainingsgruppe vom SSC Bad Sooden-Allendorf das Erfurter Hallenmeeting zum Einstieg in die kommende Hallensaison. Mit drei Siegen und 6 neuen Bestleistungen ist den Leichtathletik Schülern des SSC´s dies hervorragend gelungen. Mit den beiden deutlichen Siegen über 60 Meter und im Weitsprung ragte besonders die noch 13-Jährige Carolin Schlung hervor. Sie steigerte im Vorlauf ihre Bestzeit über die 60m Strecke auf ausgezeichnete 7,99sec und hatte auch im Weitsprung mit 5,14m einen super Einstieg in die neue Hallensaison. Ihre Trainingspartnerin Amelie Wachsmuth sicherte sich im Alleingang über die 4 Rundendistanz einen deutlichen Sieg mit 2:33,16min über die 800m in der W13.

Ergebnisse:

U16 männlich: M14 60m: 8. Colin Ansorge 8,17s; VL Christian Kanngießer 8,58s; 800m: 5. Colin Ansorge 2:25,20min; Weit: 5. Christian Kanngießer 4,79m

U14 männlich: M13 60m: 8. Michael Neuenroth 8,55s;   VL Bastian Hennemuthr 8,81s; VL Devid Prozenko 9,40s;   Kugel: 2. Michael Neuenroth 11,96m; 5. Bastian Hennemuth 10,00m; 15. Devid Prozenko 7,43m

U12 männlich:
 M11 Kugel: 6. Philipp Sayk 6,24m 

U14 weiblich: W13  60m: 1. Carolin Schlung 7,99s; VL Sophie Lübke 8,95s;  Weit: 1. Carolin Schlung 5,14m; 6. Sofie Lübke 4,49m; 9. Amelie Wachsmuth 4,44m; 800m; 1. Amelie Wachsmuth 2:33,16min

 

Vier Leichtathleten vom SSC im Hessenkader 2018

Die erfolgreiche Saison 2017 bescherte erneut vier jungen Talenten die Landeskaderzugehörigkeit für die Saison 2018. Die junge Nachwuchssprinterin Carolin Schlung ist vom Jahrgang 2004 und war in 2017 die schnellste 13-jährige über die 100m mit 12,46 Sekunden. Daraufhin wurde sie in den D2 Kader Sprint berufen. Philip Hennemuth (Jg.2001) ist mit 10,98 Sekunden über die 100m der Sprung unter die 11 Sekundenmarke gelungen. Auch die 200m Zeit von 22,22 Sekunden kann sich für den Nachwuchssprinter sehen lassen. Er bleibt weiterhin im D-Kader Sprint. Für die Stabhochspringerin Delia Reuther war das Jahr 2017 mit vielen Verletzungen und Erkrankungen durchzogen. Trotzdem hatte die 3 Meterspringerin das Vertrauen vom Landestrainer und ist weiterhin im Stabhochsprungkader. Für den Hindernisläufer Yannik Gerland war nach dem Abitur erstmal klar, er wird in die USA zum studieren gehen. Der Läufer vom Jahrgang 1997 ist weiterhin im U23 Landeskader Lauf.

Crosslaufmeisterschaften Werra-Meißner Kreis

Etliche Kreismeistertitel für SSC Läufer

Aufgrund widriger Bedingungen wurden Crosslaufmeisterschaften der beiden Kreise Werra-Meißner und Hersfeld-Rotenburg zu einer Windlotterie. Sie fanden zum ersten Mal am Werratalsee bei Schwebda unter Regie des hessischen Leichtathletik-Verbandes Werra-Meißner statt.

TeamHofe

Die Teilnehmer der Jahrgänge U 12 brauchten nur eine Runde über 900 Meter zu laufen. In dem größten Starterfeld siegte bei den Mädchen Anna Hobert vom SSC Bad Sooden-Allendorf in einer Zeit von exakt vier Minuten. Bei den Jungen lag Tamino Brumm ebenfalls vom SSC Bad Sooden-Allendorf in 3:42 min. vorn. Ebenfalls stark vertreten waren die Aktiven des Jahrgangs U 14, die zwei Runden zu bewältigen hatten. Die Kreismeistertitel gingen an Amelie Wachsmuth vom SSC Bad Sooden-Allendorf in 7:39 min. und an Lukas Lambach vom TSV Waldkappel in 7:24 min. Er setzte sich am Ende deutlich vor dem Zweiten Maxim Beresuzki vom SSC Bad Sooden-Allendorf durch.

In der Klasse U 18 behauptete sich Benedikt Schenke vom SSV Bad Sooden-Allendorf über 4500 Meter als Sieger in der Zeit von 17:54 min. Er lief zusammen mit den Senioren Reinhard Gehrmann vom SC Meißner (M 65) und Norbert Rust vom TSV Waldkappel (M 60).

Nehme knapp vor Gries

Im abschließenden Lauf liefen die beiden einzigen Damen Tanja Nehme (PSV Grün-Weiß Kassel) und Maja Gries (SSC Bad Sooden-Allendorf) über 4500 Meter zeitgleich mit den Männern und Senioren, die allerdings über die Langdistanz über 7200 Meter starteten. Während Tanja Nehme außer Konkurrenz eine Zeit von 15:16 min. erreichte, kam Maja Gries knapp dahinter in 15:29 min. ins Ziel.

Bei den Senioren sicherte sich Carsten Werner vom TSV Waldkappel in der Zeit von 30:57 Minuten den Titel deutlich vor René Hilbert vom SSC Bad Sooden-Allendorf (36:11 min.).