Herbstsportfest in Eisenach

Viele Bestleistungen von SSC Leichtathleten zum Saisonausklang im Wartburgstadion

Ergebnisse       Fotos und Filme

Carolin Schlung und Amin Labdi überragend auf den ersten Plätzen

Mit einer Steigerung über 3 Zehntel auf hervoragende 9,68 Sekunden über die 75m Strecke, katapultierte sich die Allendörfer Sprinterin Carolin Schlung auf den 6. Platz in der Deutschen Bestenliste bei dem 13-jährigen Mädchen. Ihre Weitsprungleistung von 4,95m bedeutete ebenfalls eine neue Freiluftbestleistung.

Für den talentierten Werfer, Amin Labdi war die Speerwurfleistung von 52,90m eine Steigerung von fast 3 Metern und es waren die ersten Würfe über die 50 Meter Marke mit dem 700g schweren B-Jugend Speer. Sein Vereinskollege Philip Hennemuth belegte mit 44,10m den zweiten Platz.

Weitere erste Plätze gab es in der U14 für Dominik Hardt mit 10,15s über die 75m Sprintstrecke, Julian Sayk gewann den Weitsprung trotz ungünstigen Gegenwind mit 4,59m, Bastian Hennemuth konnte zum ersten Mal mit 10,12m die Zehnmetermarke mit der 3 Kilo Kugel knacken. Aaron Wesche siegte bei den 12-jährigen mit 1,20m im Hoichsprung und Malik Ludwig gewann mit 6,81m das Kugelstoßen.

Neben der überragenden Carolin Schlung konnte sich Vereinskameradin Amelie Wachsmuth mit 1,41m den Sieg im Weitsprung sichern. In der Altersklasse AK 12 siegte Josefine Geiß im Kugelstoßen mit 6,39m.

Jan Luca Reinhardt in der AK 11 eine Klasse für sich

Mit den Siegen im Weitsprung, hier sprang Jan-Luca als einziger mit 4,04m über die 4 Metermarke und den 7,72 Sekunden über die 50m Sprintdistanz war der talentierte Sportklassenschüler aus der Rhenanus-Schule an diesem Tag nicht zu schlagen. 

Weitere Ergebnisse der SSC Athleten:

M11:50m: 1. Jan Luca Reinhardt 7,72s; 2. Philipp Sayk 8,12s; 800m: 2. Jan Luca Reinhardt 2:43,61min;Weit: 1.Jan Luca Reinhardt 4,04m; 3. Philipp Sayk 3,65m; Ball: 3. Philipp Sayk 35,00m

M12: 800m: 3. Malik Ludwig 3:19,62min; Hochsprung: 1. Aaron Wesche 1,20m; 2. Jonas Neuenroth 1,20m; Weit: 3. Jonas Neuenroth 4,07m; Kugel: 1. Malik Ludwig 6,81m; 2. Aaron Wesche 6,51m

M13: 75m: 1. Dominik Hardt 10,15s;2. Julian Sayk 10,30s, 3. Bastian Hennemuth 10,84s; 

W11:Hoch: 2. Lea Umbach 1,26m

 

 

Kreismeisterschaften Diskus und Speerwurf in Bad Sooden-Allendorf

Speerwerfer Amin Labdi knapp unter Bestleistung

Am vergangenen Mittwoch fanden auf dem Werferplatz des Eilsestadions die Kreismeisterschaften in den Langwürfen statt. Dabei wurden die besten Speer- und Diskuswerfer aus dem Werra-Meißner Kreis ermittelt. Leider waren fast nur Athleten vom SSC Bad Sooden-Allendorf am Start.

Die weiteste Weite in der U18 erzielte im Speerwurf der Internatsschüler Amin Labdi. Mit dem 700g Speer erreichte er gleich im ersten Versuch 47,19m . Damit blieb er nur knapp unter seiner Bestleistung vom Juni in Gelnhausen, wo er 49m warf. Die beste Leistung in der weiblichen U16 erzielte Sarah Dumi mit neuer Bestleistung von 31,42m. Diese Weite bedeutet derzeit den 7. Platz in der Hessischen Bestenliste. Sprinthessenmeister Philip Hennemuth hatte ebenfalls gute Würfe und erzielte mit 38,36m eine tolle Weite für einen 100m Sprinter.

Im Diskuswurf erzielte der außer Konkurrenz werfende Ex-Sportinternatler und mittlerweile in der Altersklasse M 60 auch International erfolgreiche Hans-Jürgen Schomburg (TSV Twiste) mit 43,56m die größte Weite. In der männlichen U18 siegte erneut Amin Labdi (34,32m) , diesmal aber nur knapp 70 cm vor Philip Hennemuth, der mit 33,68m ebenfalls Bestleistung warf. 

Ein spannender Diskuswettkampf entwickelte sich in der männlichen U14 zwischen Michael Neuenroth, Bastian Hennemuth und Dominik Hardt. Dieser warf bereits im ersten Versuch 25,36m und diese Weite sollte am Ende auch für ihn zum Sieg reichen. Michael Neuenroth kam im letzten Versuch noch bis auf 22 Zentimeter heran und Bastian Hennemuth hatte im 5. Versuch mit 24,83m noch Chancen auf den Sieg angekündigt. Sein letzter Versuch landete jedoch außerhalb vom Sektor, so blieb es bei der Reihenfolge Dominik Hardt, Michael Neuenroth und Bastian Hennemuth. Diese drei werden am ersten Wochenende im September auch bei den Hessischen Meisterschaften im Mehrkampf in Frankfurt antreten und als Mannschaft die Allendörfer Farben vertreten.