Stabhochsprungmeeting Holzminden

Franziska Heiß knackt die U18 WM - Norm

Beim 23. Heinz - Roloff Stabhochsprung Meeting in Holzminden war der ständige Regen nicht gerade leistungsfördernd für die 145 angereisten Springer und Springerinnen aus ganz Deutschland. Die Hessische Vizemeisterin Juliane Schulze fand im strömenden Regen nach ihrer sicher übersprungenen Anfangshöhe von 3,35m nicht mehr den richtigen Sprung und scheiterete diesmal an 3,45m. Ihre Teamkolleginnen Celina Hübenthal und Tane Liese meisterten in ihrem ersten Freiluftwettkampf gute 3,05m und 2,85m. 



Im zweiten Wettkampf, der um 16.00 Uhr startete war der Himmel zwar noch grau, aber der Regen hatte aufgehört. Im starken Frauenwettkampf war auch Franziska Heiß, die Deutsche B-Jugendmeisterin von 2012 am Start. Nachdem sie die Anfangshöhe von 3,45m erst im dritten Versuch übersprungen hatte, gelangen ihr die 3,65m gleich im ersten Versuch. Auch die 3,75m sollten erst wieder im dritten Versuch gelingen. Mit 3,85m im ersten Versuch schob sich die Sportinternatlerin an die erste Stelle im U18 Wettkampf. Ihre Konkurrentin Ria Möllers (SC Melle) patzte bei 3,85m und somit war der Sieg von Franziska klar. Mit einem sauberen dritten Versuch gelang ihr die neue Besthöhe von 3,95m. " Auch die 4,05m Versuche sahen vielversprechend aus", so der Kommentar von Trainer Thomas Weise. 

Tom Bange dritter mit 4,55m

Nicht ganz zufrieden war Tom Bange mit seinem Wettkampf. Nach gut übersprungenen 4,45m und 4,55m folgten drei unglückliche Versuche über die 4,65m. "Ich habe einfach für den 14 -Schritte Anlauf noch kein Gefühl, und bin dann immer zu dicht gewesen," meinte Tom nach dem Wettkampf. Er wurde am Ende aber noch dritter in einem hochklassigen Springerfeld.

Jugend trainiert für Olympia -Leichtathletik

Rhenanus-Schule mit drei Mannschaften für Regionalentscheid qualifiziert

Ergebnisse        Fotos

Für die Mädchen und Jungen der Rhenanus- Schule ging es um eine erste Standortbestimmung beim Kreisentscheid der Leichtathleten am 24. April im Eilsestadion. Mit Bravour gingen die beiden Jungenmannschaften in der Altersklasse WK II und III hervor. Sie gewannen mit einer hervorragenden Leistung und folgenden Punktzahlen:

Jungen WK II Mannschaft erzielte 7912 Punkte
Jungen WK III Mannschaft erzielte 7570 Punkte
Mädchen WK III Mannschaft erzielte 5832 Punkte

 

 

Stadionsportfest Mörfelden

Guter Saisonstart der SSC Stabhochspringer 

Das Stadionsportfest in Mörfelden ermöglichte den Stabhochspringern des Schulsportclubs einen guten Start in die Freiluftsaison. Mit zwei Siegen in den jeweiligen Altersklassen konnte Trainer Thomas Weise recht zufrieden sein. Die B-Jugendliche Franziska Heiß gewann ihren Wettkampf mit 3,70m und konnte nach mehreren Wochen Sprungverbot wegen Rückenproblemen, schon einen guten Wettkampf abliefern. Ihre Teamkollegin Juliane Schulze kam auf gute 3,55m (Platz 2) und sprang damit auch gleich im ersten Wettkampf die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juli in Rostock. Jacqueline Jeschka belegte in der U20 mit 3,20m den zweiten Platz. Für Tom Bange hieß es in der U20 der Männer lange warten, bis schließlich seine Einstiegshöhe von 4,40m aufgelegt wurde. Nach gutem Start in den Wettkampf und locker übersprungenen 4,50m, folgte ein kleiner Regenguß, wonach Tom leider nicht mehr seinen richtigen Anlauf fand und an 4,60m dreimal scheiterte. Alle Athleten starten am kommenden Wochenende beim Pfingstmeeting in Holzminden, wo sicherlich die bisherigen Leistungen noch verbessert werden.