Sportler Ehrung Werra-Meißner Kreis

Ronja Böhrer erhält Ehrung in Gold

Die mehrfache Hessische Meisterin und Dritte bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchen-Gladbach über die 1500m Hindernisstrecke, Ronja Böhrer, erhielt am Freitagabend aus den Händen des Landrats Stefan Reuss die Sportlerehrung 2012 in Gold. 

Die Schulmannschaft der Rhenanus- Schule erhält für das erreichen vom Bundesfinale in Berlin die Auszeichnung für Mannschaften in Silber.

 

Sportlerehrung 2012

 

Bundesfinale Berlin

Schülermannschaft der Rhenanus-Schule beim Bundesfinale „JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA“ in Berlin

Zum zweiten Mal in der Geschichte der Rhenanus-Schule gelang es den jüngeren Leichtathleten der Wettkampfklasse 3 sich für das Bundesfinale in Berlin zu qualifizieren. Vom 23. bis 27. September 2012 reiste das Leichtathletikteam mit Jan Stöber, Dane Hafiz, Felix Hildebrand, Florian Burkhardt, Sebastian Neumann, Nikita Vernergold, Marijan Mihalic, Jan-Niklas Broll, Niklas Grunewald, Maximilian Lang, Achim Heepe sowie mit ihren Trainern Thomas Weise und Georg Lehrer zum weltgrößten Schulsportwettbewerb nach Berlin. Diese Veranstaltung wurde 1969 durch die Initiative der Zeitschrift "stern" von Henri Nannen und Willi Daume sowie der Konferenz der Kultusminister ins Leben gerufen und dient heute den SchülernInnen im schulischen Rahmen Wettkampferfahrung zu sammeln.

Das Leichtathletikteam aus Bad Sooden-Allendorf stand im Bundesfinale 2012 renommierten Sportschulen aus den neuen Bundesländern, wie z.B. dem Sportgymnasium Neubrandenburg, Leipzig, Cottbus oder Erfurt gegenüber. Die jungen SportlerInnen aus 16 Bundesländern ermittelten im 75-Meter-Sprint, im Hochsprung, im Ballwurf, im Kugelstoßen, im 800-Meter-Lauf, im Weitsprung sowie in der 4 mal 75-Meter-Staffel die beste Schulmannschaft der Bundesrepublik.

Weitere Beiträge ...