Deutsche Jugendmeisterschaften in Halle

Tom Bange mit Bestleistung auf Platz 6

Stabhochsprung

Für Tom Bange lief der Stabhochsprungwettkampf bei den Deutschen Jugendhallenmeisterchaften optimal. Alle Höhen von 4,40m bis 4,70m gleich im ersten Versuch gemeistert und die neue Bestleistung von 4,80m viel dann auch gleich im zweiten Versuch. Hierbei nahm Tom Bange seinen bisher härtesten Stab von 88kg und auch die Versuche über die 4,90m waren nicht schlecht. Damit blieb am Ende ein toller sechster Platz und eine gelungene Hallensaison.

Für Franziska Heiß, als Athletin mit der drittbesten Vorleistung angereist, blieben am Ende nur drei ungültige Versuche. Schon mit Halsschmerzen und Husten angereist, hatte die Springerin einfach keine Kraft und blieb bei ihren Anläufen einfach ohne den gewünschten Druck in den Stab.

Juliane Schulze hatte dagegen mit guten Sprüngen bis 3,60m, die sie ebenfalls übersprang etwas Pech mit dem Lattenabstand bei der Höhe von 3,70m.

Für Ronja Böhrer war bei den Meisterschaften kein Start möglich, sie lag mit starker Erkältung im Bett.

 

Hessische Meisterschaften U16

Platz drei für Lea Rundnagel und Till Wachsmuth auf Platz vier in Hanau


Die Landesmeisterschaften der U16 wurden am vergangenen Sonntag in der Hanauer August Schärtner Halle nachgeholt. Mit am Start waren insgesamt vier Athleten vom Schulsportclub. Die Achtklässlerin Lea Rundnagel bestritt ihre ersten Hessischen Meisterschaften im Stabhochsprung und wurde mit neuer persönlicher Bestleistung in der Altersklasse der W15 mit 2,30m Dritte. Ebenfalls in der W15 startete Finnja Coldewe über die 300m und belegte am Ende mit 47,90sec Platz neun und blieb damit nur 3 Zehntel über ihrer diesjährigen Hallenbestzeit.

Ebenfalls nur drei Zehntel über seiner Bestzeit über die 800m Distanz blieb Till Wachsmuth in der Altersklasse M14. Nach guten ersten drei Runden fehlte in der Schlußrunde etwas das Stehvermögen und so blieb am Ende nur der vierte Rang in 2:23, 10min. 

 Über die 60m in der W14 war Hoang-Nhung Pham am Start. Mit einer Bestzeit von 9,07s angereist verbesserte sich die junge Sportklassenschülerin auf gute 8,85sec in ihrem 60 Meter Vorlauf. 

Jan Stöber leider krank

Mit guten Chancen auf eine Medaille sowohl über die 60m Sprintstrecke, als auch über 300m Distanz sollte Jan Stöber in der M15 an den Start gehen. Leider verhinderte eine starke Erkältung den Start und so muss der talentierte Nachwuchsathlet dann wohl auf die Meisterschaften im Sommer hinarbeiten.

Süddeutsche und Hessische Hallenmeisterschaften

Erfolgreiches Wochenende in Frankfurt für den Schulsportclub


Mit einem Titel als Süddeutsche Meisterin im Stabhochsprung von Franziska Heiß und drei Hessischen Meistertiteln von Ronja Böhrer (1500m), Tom Bange und Jacqueline Jeschka (beide im Stabhochsprung U20) kehrten die Leichtathleten vom Schulsportclub Bad Sooden-Allendorf aus Frankfurt zurück.