Hessische Meisterschaften U16

Platz drei für Lea Rundnagel und Till Wachsmuth auf Platz vier in Hanau


Die Landesmeisterschaften der U16 wurden am vergangenen Sonntag in der Hanauer August Schärtner Halle nachgeholt. Mit am Start waren insgesamt vier Athleten vom Schulsportclub. Die Achtklässlerin Lea Rundnagel bestritt ihre ersten Hessischen Meisterschaften im Stabhochsprung und wurde mit neuer persönlicher Bestleistung in der Altersklasse der W15 mit 2,30m Dritte. Ebenfalls in der W15 startete Finnja Coldewe über die 300m und belegte am Ende mit 47,90sec Platz neun und blieb damit nur 3 Zehntel über ihrer diesjährigen Hallenbestzeit.

Ebenfalls nur drei Zehntel über seiner Bestzeit über die 800m Distanz blieb Till Wachsmuth in der Altersklasse M14. Nach guten ersten drei Runden fehlte in der Schlußrunde etwas das Stehvermögen und so blieb am Ende nur der vierte Rang in 2:23, 10min. 

 Über die 60m in der W14 war Hoang-Nhung Pham am Start. Mit einer Bestzeit von 9,07s angereist verbesserte sich die junge Sportklassenschülerin auf gute 8,85sec in ihrem 60 Meter Vorlauf. 

Jan Stöber leider krank

Mit guten Chancen auf eine Medaille sowohl über die 60m Sprintstrecke, als auch über 300m Distanz sollte Jan Stöber in der M15 an den Start gehen. Leider verhinderte eine starke Erkältung den Start und so muss der talentierte Nachwuchsathlet dann wohl auf die Meisterschaften im Sommer hinarbeiten.

Süddeutsche und Hessische Hallenmeisterschaften

Erfolgreiches Wochenende in Frankfurt für den Schulsportclub


Mit einem Titel als Süddeutsche Meisterin im Stabhochsprung von Franziska Heiß und drei Hessischen Meistertiteln von Ronja Böhrer (1500m), Tom Bange und Jacqueline Jeschka (beide im Stabhochsprung U20) kehrten die Leichtathleten vom Schulsportclub Bad Sooden-Allendorf aus Frankfurt zurück.

Hessische Meisterschaften Stadtallendorf

Vier Hessenmeistertitel für den Schulsportclub

Ergebnisse

Mit einer tollen Bilanz von sechs errungenen Medaillen bei den Landesmeisterschaften kehrten die Leichtathleten des SSC´s aus Stadtallendorf zurück. Mit Marie Bode und Jacqueline Jeschka gab es im Frauenstabhochsprung am Samstag schon Gold und Silber. Ronja Böhrer gewann mit einem souveränen Taktiklauf die 3000m der Frauen. Am Sonntag waren es wieder die Stabhochspringerinnen Franziska Heiß und Juliane Schulze, die in der U18 einen Doppelsieg landeten. Für eine völlige Überraschung sorgte Jonas Fleischer im Hochsprung. Bei fehlender Konkurrenz gelang ihm mit 1,91m der Gewinn seines ersten Hessenmeistertitels.