Hessische Zehnkampfmeisterschaften in Darmstadt

Mattis Wulf und Jan Brunner meistern erfolgreich ihren ersten Zehnkampf in 2017

Für den 18-jährigen Mattis Wulf vom Schulsportclub war es der erste Mehrkampf überhaupt in seiner noch jungen Leichtathletikarriere. Leider war er der einzige Starter in der Altersklasse U20 im Zehnkampf, somit wurde er nur als "Hessens Bester" geehrt. Trotzdem war Trainer Thomas Weise mit den Leistungen seines Schützlings durchaus zufrieden. "Besonders die insgesamt 7 Bestleistungen im Zehnkampf machten richtig Spaß", meinte der Sportinternatler Mattis Wulf nach dem zweiten Wettkampftag. Für Jan Brunner in der Männerklasse startend hieß es nach einem durchwachsenen ersten Tag nur bei den 110m Hürden am zweiten Tag durchkommen. Im vergangenen Jahr war der Abiturent der Rhenanus-Schule an der 3. Hürde noch gestürzt. Doch in diesem Jahr lief es für den 21-jährigen um einiges besser. Mit 5264 Punkten lag der Modellathlet vom Schulsportclub am Ende auf einem guten 5. Platz und konnte mit seiner Leistung zufrieden sein. 

Ergebnisse:

Männer 10.Kampf: 5. Platz Jan Brunner (12,49s-5,82m-12,11m-1,69m-56,11s-18,08s-35,08s-3,40m-41,11-5:18,57min)

U20 10-Kampf: 1. Platz Mattis Wulf (12,00s-5,44m-12,67m-1,63m-54,42s-18,63s-34,82m-2,50m-37,28m-5:16,92min)

Erfolgreiches Leichtathletik Wochenende

Drei Bestleistungen in Wetzlar bei der Bahneröffnung

Auf der schnellen Laufbahn im Wetzlarer Stadion eine gute Leistung zu bringen, hatten sich Philip Hennemuth und Carolin Schlung vom SSC schon vorgenommen. Dass es am Ende ein erster Platz in ihrem ersten 100 Meter Rennen überhaupt werden würde, hätte sich die 13 -jährige Sportklassenschülerin nicht in ihren künsten Träumen vorgestellt. Schon im Vorlauf konnte sie mit 12,46 Sekunden eine Spitzenzeit für die Altersklasse W14 über die 100m laufen und im Endlauf war dann der Sieg in 12,80s auch ungefährdet. Philip Hennemuth belegte im U18 Endlauf einen guten 4. Platz und steigerte seine 100m Bestzeit vom letzten Jahr von 11,42s auf ausgezeicchnete 11,29s. Was gleichzeitig auch schon die Normerfüllung für die Deutschen U18 Meisterschaften im August in Ulm bedeuteten. Sein Vereinskollege Speerwerfer Pascal Maillet konnte ebenfalls die Norm für Ulm mit 58,29m knacken.

Max Lang mit Bestweite und U23 DM Norm

Der Kugelstoßer Max Lang vom SSC erreichte beim Werfermeeting in Wiesbaden mit 15,44m eine neue Freiluftbestleistung und steigerte sich zur Hallensaison gleich um 70 Zentimeter und erfüllte die DM U23 Normweite von 15 Meter gleich im ersten Wettkampf. Die Deutschen Meisterschaften U23 finden am 17./18. Juni bereits in Leverkusen statt.