Hessische Hallenmeisterschaften U20/U16 in Hanau

Carolin Schlung gewinnt ihren ersten Landesmeistertitel über 60m 

Mit drei souveränen Läufen gewinnt das Sprinttalent vom SSC Bad Sooden-Allendorf ihren ersten Hessenmeistertitelüber die 60m. Der erste Wettkampf für Carolin in 2018 kam sicher nach 11 Tagen Urlaub etwas früh, doch in 8,14s im Vorlauf, den guten 8,08 Sekunden im Zwischenlauf und einer Steigerung im Endlauf auf gute 7,99 Sekunden lassen in dieser Hallensaison noch auf mehr hoffen. Die Sportschülerin aus Allendorf hatte sich Mitte Dezember in Stadtallendorf schon mit neuer Bestzeit von 7,84 Sekunden an die deutsche Bestenlistenspitze in der W14 gesetzt. 

Colin Ansorge überrascht mit Bronze über 60m Hürden 

Für den 15-jährigen Colin Ansorge war der dritte Platz eine dicke Überraschung für seinen Trainer Thomas Weise. Mit guten 9,28 Sekunden im Vorlauf, setzte sich der talentierte Hürdensprinter im Endlauf gegen starke Frankfurter Athleten durch und errang ebenfalls seine erste Medaille bei Hessenmeisterschaften.

 Ebenfalls in Hanau am Start waren in der Altersklasse M14 Julian Sayk, der einen guten 7. Platz mit 4,81m im Weitsprung belegte, sowie Michael Neuenroth mit dem 4. Platz im Kugelstoßen. Er kam mit der 4 Kilokugel zum ersten mal über 11 Meterund hatte nur 16 Zentimeter bis zu Bronze von Patrick Lorenz aus dem Odenwald. Amelie Wachsmuth kam direkt aus dem Skiurlaub und belegte im B-Endlauf mit 3 Hundertstel Rückstand auf Marlene Wilker (Bensheim) über 60m Hürden mit 10,07 Sekunden den zweiten Platz. 

4x 100m Staffel belegt Platz 4

Mit nur einem knappen Rückstand von 14 Hundertstel belegte die Staffel vom SSC einen guten 4.Platz in 51,48 Sekunden. Das Quartet mit Dominik Hardt, Michael Neuenroth, Julian Sayk und Colin Ansorge gewann zwar ihren Zeitendlauf, hatte aber am Ende leider nicht die Zeit für die Bronzemedaille, die mit 51,30s an das Team aus Wehrheim ging.