Pfingstsportfest Baunatal

Philip Hennemuth rennt Bestleistung

Seine neue Bestzeit auf der 100 Meterstrecke lautet jetzt 11,68 Sekunden. Die angezeigte Zeit wurde nämlich noch einmal korrigiert. So konnte sich der 14-Jährige Allendorfer Sprinter erneut steigern und gilt auch als Favorit für die Sprintdistanz bei den am kommenden Wochenende in Bad Sooden-Allendorf stattfindenden Nordhessischen Meisterschaften in der U16 und U14.

Weitere Ergebnisse vom Pfingstsportfest:

 

Holzmindener Stabhochsprungmeeting

Stabhochspringer steigen erfolgreich in die Saison ein

Mit erfreulichen Ergebnissen bei allerdings frostigen 10 Grad konnten die Stabhochspringer vom Schulsportclub beim „Heinz –Roloff Gedächtnismeeting“ in Holzminden in die Saison einsteigen. Für die Deutsche Jugendmeisterin von 2014, Juliane Schulze war es sogar der erste Wettkampf nach 8 Monaten Wettkampfpause, bedingt durch eine hartnäckige Knieverletzung. „Mit der Höhe von 3,45m bin ich zwar nur halb zufrieden, etwas höher wollte ich eigentlich springen, doch jetzt weiß ich es geht wieder und die nächsten Wettkämpfe stehen ja schon an den kommenden Wochenenden in Hofgeismar und dann Paderborn und Baunatal an“, so der Kommentar der jungen Abiturientin aus Kassel. Ihre Trainingspartnerin Katrin Pfitzner gelang ein guter Sprung über 3,25m. In der Altersklasse U14 sprang die Sportinternatlerin Delia Reuther in ihrem ersten Freiluftwettkampf gute 2,35m und blieb nur 5cm unter ihrer Bestmarke aus der Halle, von 2,40m.

Ebenfalls zur Schülertrainingsgruppe von Landestrainer Thomas Weise gehört mittlerweile auch Mehrkampftalent Jan Volkmar aus Eschwege. Der Hessische Vizemeister vom ETSV in der U16 im Stabhochsprung konnte mit 2,85m eine neue Bestleistung erzielen und erreichte den 2. Platz in Holzminden.

In der Männerklasse konnte Stabhochspringer Tom Bange aus noch kurzem Anlauf 4,25m überspringen, er betreibt mittlerweile ein Duales Studium in Limburg und hat dadurch nur noch wenig Zeit für den Sport.