7. Balzerbornlauf 2016 in Sooden

Laura Hottenroth und Yannik Gerland testen ihre Form

Hier gibt es viele Fotos                         Ergebnisse

Am vergangenen Sonntag fand zum 7. Mal im Stadtteil Sooden der alljährliche Balzerbornlauf statt. Über Hundert begeisterte Läuferinnen und Läufer fanden sich ab 10.00 Uhr an der Laufstrecke vor der Balzerbornklinik ein und bewältigten die Strecken von 1000 Meter bis 10 Kilometer. Während es bei den Jüngsten über die 1000m Strecke  spannende Zieleinläufe zu sehen gab, zog sich das Teilnehmerfeld über die längeren Strecken doch deutlich mehr auseinander. Die amtierende Deutsche Vizemeisterin über die 10.000 Meter, Laura Hottenroth von der GSV Eintracht Baunatal testete in einem lockeren Lauf noch mal ihre Form über die 10 Kilometerdistanz. "Ich möchte am kommenden Wochenende meinen erste Halbmarathon in Köln laufen und da bot sich so ein schöner Lauf in Bad Sooden-Allendorf an, hier hatte ich Mitläufer und musste mein Trainingspensum nicht allein laufen", meinte die sympathische Athletin nach dem Rennen. Yannik Gerland (Nr.45) vom ausrichtenden SSC Bad Sooden-Allendorf lief ebenfalls die 10 Kilometer und kam als ungefährdeter Sieger ins Ziel. Weitere Ergebnisse folgen.

Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia

Leichtathletikteam der Rhenanus-Schule hat gut gekämpft

Fotos  Ergebnisse

 

 

Für das recht junge Team von der Rhenanus-Schule Bad Sooden-Allendorf lief der Leichtathletikwettkampf am vergangenen Dienstag beim Bundesfinale im Ludwig-Jahn Sportpark einfach nicht gut. Schon in den Tagen vorher hatten sich drei Athleten eine leichte Verletzung zugezogen und waren dadurch deutlich im Wettkampf gehandicapt. So lag die Mannschaft aus Nordhessen am Ende auf dem 12. Platz mit 8150 Punkten und verlor 250 Punkte gegenüber der Leistung vom Hessenfinale Ende Juni in Kassel. "Nach den 6 Wochen Sommerferien war die Form bei einigen doch schon deutlich schlechter und hinzu kamen jetzt auch Verletzungen, sodass wir die Leistung von Kassel einfach nicht wiederholen konnten", so der Kommentar von Trainer Thomas Weise nach dem enttäuschenden Abschneiden in Berlin. Doch für alle waren es trotzdem tolle erlebnissreiche Tage in der Großstadt und neben dem Wettkampf am Dienstag wurde am Mittwoch dann noch das Olympiastadion besichtigt und auf dem Ku´damm geshoppt.

Die besten Einzelleistungen erzielten Philip Hennemuth über die 100m in 11,67 Sekunden,  Luc Uhlig mit 1,81m im Hochsprung und Pascal Maillet mit 52,74m im Speerwurf.